2010er

Die Digitalisierung macht auch vor dem Winter- und Sommerdienst nicht halt, „Boschung Mecatronic“ trägt dem mit der Entwicklung von diversen Messsonden und -Techniken (RCD und der dazugehörenden Management Software und Apps (BORRMA-web, RWIS, AWIS, AWOS) Rechnung.

Markteinführung des „Urban-Sweeper S2“ – neue Standards in der Kategorie der Kompakt-Kehrmaschinen werden gesetzt.

Boschung Mecatronic entwickelt den „IT Sens“ (Intelligenter Fahrbahnsensor für Winterdienst-Managementsysteme).

Erweiterung der Kehrmaschinen-Produktpalette mit der Serie S40 - S1200 (Kompakt-Fahrzeuge und Aufgebauten für Lkw’s).

Markteinführung des „Jetbroom T“, die gezogene Version des Kompaktfahrzeuges.

La balayeuse de voirie Urban-Sweeper S2 en pleine action dans les rues de Berlin.
La balayeuse de voirie Urban-Sweeper S2 en activité à Lausanne.

2000er

Markteinführung des universellen Geräteträgers „Pony P3“ - der schmalste seiner Kategorie.

Unter dem Markennamen SCM (Surface Condition Management) bietet die Boschung Gruppe als einziger Anbieter eine komplette Ausrüstung für den Gesamt-Betriebsflächenunterhalt an!

Mit der Integration von „Küpper-Weisser“ in Bräunlingen – Entwickler und Hersteller von mobilen Enteisungsgeräten – wurde die Boschung Gruppe zu einem weltweit führenden Anbieter von stationären und mobilen Enteisungstechnologien.

Lieferung der ersten Jetbrooms nach Amerika, Grossauftrag (16 Jetbroom) für die Schweizer Armee.


1990er

Erschliessung des China-Marktes mit der Eröffnung einer Filiale in Peking.

Boschung Mecatronic entwickelt das BORRMA (Boschung Road and Runway Management) System.

Erster Grossauftrag für die Schweizer Armee mit der Lieferung von Schneefräsen.
Die Flughäfen von München und Moskau werden mit Glatteisfrühwarnsystemen ausgerüstet, zusätzlich stehen Jetbroom im Ganzjahres-Einsatz.

Unterzeichnung eines Lizenzvertrages für die Herstellung des PONY für den ganzen nordamerikanischen Markt mit einer kanadischen Firma.

Erschliessung des GUS-Marktes mit der Eröffnung einer Filiale in Moskau.


1980er

Die ersten Messstellen „GFS 2000“ und das erste Strassenzustands- und Wetterinformationssystem „SWIS“ werden auf deutschen Autobahnen installiert.

Der Jetbroom feiert Weltpremiere! Erstmalig wird dank dem Boschung Spezial-Chassis ein Kehr/Blas-Aggregat zwischen den Achsen angeordnet. Erste Einsätze auf Flughäfen und Autobahnen verlaufen erfolgreich.

Die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens bedingt die Vergrösserung der Firma, zusätzlich wird ein Filialbetrieb in Chur eröffnet Etablierung auf dem amerikanischen Markt.


1970er

Die stetige Weiterentwicklung im Bereich der Elektronik führt zur Gründung der „Boschung Mecatronic AG“, welche dann Ende der 70iger Jahre auf dem Autobahnviadukt bei Flamatt im Auftrag der Freiburger Regierung die schweizweit erste automatische Taumittelsprühanlage installiert.

Die neuste Generation von Glatteis-Früh-Warn-Systemen wird vorgestellt. Dank auf der Fahrbahn eingebauter Sonden kann der Gefrierzeitpunkt ermittelt werden und die nötigen präventiven Massnahmen getroffen werden.

Eine ganze Reihe prämierter Anhänger-Streumaschinen werden entwickelt und finden begeisterte Käufer.

Die erste PONY-Generation – ein kompaktes Mehrzweckfahrzeug für den Ganzjahres-Einsatz – wird entwickelt und setzt sich gleich auf Anhieb auf dem Markt durch.

An der Erfinder-Messe in Brüssel werden 5 Boschung Geräte prämiert, nämlich eine Schneefräse, eine Streumaschine, ein Schneehöhenmessgerät, ein Wegbaugerät sowie eine Vorrichtung für den Unterhalt von Skilift-Trassees.


1960er

An der internationalen Messe in Brüssel werden gleich 3 ausgestellte Geräte preisgekrönt, im selben Jahr wurde der erste  Lizenzvertrag mit einer Partnerfirma in den Vereinigten Staaten von Amerika abgeschlossen.

Die Entwicklung einer ganzen Reihe neuer Geräte für die Schneeräumung, für den Strassenbau und die Frühwarnung werden vorangetrieben.

Das Geschäft mit Schneeräumfahrzeugen und –Geräten wächst weiter an, zusätzlich wird die Bezirksvertretung der Marken Mercedes und Fiat übernommen.


1950er

Die Tätigkeit der Garage und der Karosserie wird erstmals mit Eigenentwicklungen im Bereich der Schneeräumung (Pflüge, Schneefräsen)  erweitert.

Die erste Vergösserung der Karosserie-Werkstatt steht bereits an, der Vertrieb des Mehrzweckfahrzeuges UNIMOG und später die Übernahme der Schmidt-Generalvertretung aus St. Blasien erfordert mehr Platz.


1940er

Gründung des Unternehmens durch Marcel Boschung Senior 1947 mit der Eröffnung einer Karosserie-Werkstatt.